Wiener Beschäftigungs- und Qualifizierungsmonitor

Im Auftrag des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) wurden von Herbst 2003 bis Herbst 2010 monatlich 500 Personalverantwortliche von Wiener privatwirtschaftlichen Beschäftigerbetrieben telefonisch befragt. Das Fragenprogramm gliederte sich in einen konstanten Teil und in einen variablen Teil. Inhalte des konstanten Teils waren Anzahl und Struktur der offenen Stellen, betriebliche Personalpolitik im letzten Monat, betriebliche Weiterqualifizierungsmaßnahmen und wirtschaftlicher Optimismus bzw. Pessimismus. Im variablen Fragebogenteil wurden jeweils aktuelle Themen wie atypische Beschäftigungsformen, ältere ArbeitnehmerInnen, EU-Erweiterung etc. behandelt.

Thema Wiener Beschäftigungs- und Qualifizierungsmonitor
Zielpopulation Personalverantwortliche von Wiener privatwirtschaftlichen Betrieben mit wenigsten einem Beschäftigten
Dauer des
Interviews
10 Minuten
Anzahl der Interviews 500 monatlich
Datenerhebungsmethode Telefon (CATI)